Golf

Golf ist eine der populärsten amerikanischen Sportarten. Demensprechend wird Golf im College auch stark gefördert. College Golf an einer amerikanischen Universität gilt als eine der wichtigsten Talentschmiede und Vorbereitung auf eine potentielle professionelle Karriere nach dem Universitätsabschluss.

Golfsaison

Golf an amerikanischen Universitäten ist eine der wenigen Sportarten, die sowohl eine Frühlings- wie auch eine Herbstsaison besitzen. Die ersten College-Golfturniere finden in der Regel im September statt, und dieses Herbstsemester dauert ein paar Monate. Nach einer wettkampffreien Zeit von November bis Januar kehren die Teams im Februar zurück und nehmen bis April an einer Reihe von College-Golfturnieren teil. Die besten College-Golfmannschaften nehmen dann im Mai an ihren jeweiligen NCAA-Meisterschaften teil.

In der Division 1 werden etwa 70-80 Teams plus 25-45 Einzelspieler, die nicht zu diesen Teams gehören, ausgewählt, um an regionalen Meisterschaften teilzunehmen. Aus diesen Resultaten werden etwa 25-30 Teams und 5-10 zusätzliche Einzelspieler zur Meisterschaft aufsteigen. Andere regionale und nationale Meisterschaften haben ähnliche Formate. In den meisten Fällen wird bei diesen Veranstaltungen eine Kombination aus Stroke Play und Match Play stattfinden.

Training

Die Turniersaison für College-Golf ist intensiv, und das gilt auch für den Trainingsplan. Da jedes Team bei den Wettkämpfen nur limitierte Anzahl Teilnehmer spielen lassen kann, muss der College Coach sich vor jedem Turnier entscheiden, welche Spieler er zum Wettkampf mitnehmen wird.

Im College gibt es daher fast nie eine Wettkampfpause. Neben Kraft-, Balance-, Ausdauer-, Mental- und Präzisionstraining kämpft man auch im Training im Team um seinen Platz für den nächsten Wettkampf. Obwohl zwischen den Turnieren das Training und die Teamstärkung sehr wichtig ist, organisieren die meisten Trainer Qualifikationswettkämpfe, um das Team zu bestimmen, das zum nächsten Event reisen wird.

Voraussetzungen

Was braucht man, um College Golf zu spielen? Verständlicherweise hängt dies stark von der Qualität des Teams ab, dem du beitreten möchtest. Top College Golf Teams werden höhere Erwartungen haben als mittlere bis kleinere Teams. Das Niveau, um an amerikanischen Universitäten Golf spielen zu können, ist aber grundsätzlich bei allen Teams ziemlich hoch, da auch nur ein kleiner Prozentsatz der High-School Golfer den Übergang zum College Golf schaffen.

Im Golf kann aber grundsätzlich gesagt werden, dass ein Handicap von 3 oder weniger bei den Herren respektive 6 bei den Frauen eine Mindestvoraussetzung für College Golf darstellt. Oft orientieren sich die Coaches am Rundendurchschnitt in den regional, national und international relevanten Turnieren. Bei den Frauen sollte der Rundendurchschnitt mindestens bei 79 liegen und bei den Herren um die 75.

PGA / LPGA Tour Spieler, die erfolgreich College Golf spielten

 Tiger Woods - Stanford University
Rickie Fowler - Oklahoma State University
Adam Scott - University of Nevada
Dustin Johnson - Coastal Carolina University
Jordan Spieth - University of Texas
Annika Sörenstam - University of Arizona
Natalie Gulbis - University of Arizona
Angela Stanford - Texas Christian University

Nächste Schritte

Möchtest auch du College Golf spielen? Melde dich noch heute für eine unverbindliche Chancenauswertung!